Was ist ACTA?

| 21 Kommentare

Viele sprechen über ACTA . Dieses Video zeigt auf überspitzte Weise, was ACTA eigentlich ist und was es für uns bedeuten könnte. Weitere Informationen findet ihr unter anderem auf Wikipedia.

Empfehlungen

21 Antworten

  1. aGOMERAK
    | Antworten

    erster?!

  2. kritiker
    | Antworten

    heutich? geistich? man das zieht den beitrag in den matsch

  3. Metal
    | Antworten

    Wo wird das ganze letztendlich hin führen!? ...
    "daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens" Die Bibel Offenbarung 13,17

    Ich weis nicht viel über die Bibel aber ich weis das alles was darin voraus gesagt wurde eingetroffen ist. Also denk ich auch das wird so kommen.
    Es sieht mir nach einem Anfang dafür aus

    • jojo
      | Antworten

      also die 666 wusstest du dass in der Kabala der 6 der Buchstabe w zugeordnet wurde? 666=www

  4. hehe
    | Antworten

    alia acta est.
    die würfel sind gefallen.

    • Der King
      | Antworten

      Alea iacta est.

  5. @hehe
    | Antworten

    You doinn it wrong - alea iacta est

  6. PeterPan
    | Antworten

    Laaaaaaasssstt die autos brennen !!!!!!!!!!!

  7. gut zu wissen
    | Antworten

    Wer hat die Anspielung auf IT-Crowd bemerkt? 6:27.

    Ich finde das ganze übrigens nicht überspitzt.

  8. Klugscheissbär
    | Antworten

    @hehe
    Der Lateiner dreht sich im Grabe um...
    "est" bedeutet: "er/sie/es ist" also Singular/Einzahl. Folglich kann es sich maximal um einen Würfel handeln.

    Um zum Thema zurückzukommen: Hier kann uns nur die Piratenpartei helfen. Die alteingesessenen Parteien sind entweder in der Tasche der Lobby-Mafia oder schlicht unfähig die Meinungsfreiheit, auf der unsere und jede andere Demokratie begründet ist, zu schützen. Der Protest muss in den Bundestag getragen werden, und zwar durch gewählte Mandatsträger, nicht durch wütende Bürger mit Spruchbändern. Letztere werden nämlich durch die Staatsmacht wieder entfernt.

  9. m
    | Antworten

    @metal:
    Naja.... also ganz so ist es nicht. In den Text der (hebräischen) Bibel wurden historische Ereignisse reininterpretiert. Soll heißen, der Text wurde auf verschiedene Weisen dursucht (z.B. links nach rechts, nur der erste Buchstabe jeder Reihe oder nur jeder dritte Buchstabe). Darin fand man dann sowas wie "45 H-I-T-L-E-R" (billiges Beispiel ich weiß). Mit dem gleichen Codeschlüssel konnten dann allerdings keine anderen Ergebnisse gefunden werden. Kurz: Nein, es ist nicht alles eingetreten, was "voraus gesagt" wurde. Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Bibelcode

  10. jenny1985
    | Antworten

    at atca !!!!11eins

  11. tron-X
    | Antworten

    ACTA Kommunisten an die Macht ??? Wo leben wir denn?
    Seit wann haben die Stalinistischen Kommunisten denn hier das Sagen??
    ACTA = Kommunisten!
    Und wenn ihr das alle sagt kriegen wir sie am Arsch!
    Ist schließlich Ami - Scheiße und wenn die Eins nicht abkönnen dann....

    Alles klar??

  12. abc
    | Antworten

    wenn es echt soweit kommt geh ich mit raus auf die straße!
    man wird schon so genug kontrolliert aber dann noch privatsphäre zerstören?!

    Nein Danke!

  13. asd
    | Antworten

    http://www.stopacta.de/

  14. macko
    | Antworten

    wenn es soo allgegenwärtig ist,
    wer wurde von der acta denn schon mal gef.... ?

  15. Alex
    | Antworten

    Der Bericht ist falsch. Bei nem Kochkurs ist es geduldet das Rezept nachzukochen. Dazu ist ein Kochkurs da. Gäbe es geschütze Inhalte und Lizenzen, könnte Hans-Wurst eigene Inhalte produzieren, ohne Gefahr laufen zu müssen, daß sie gestohlen werden und damit richtig Asche machen. Wie ein Fotograf zB. Nur zur Zeit denkt jeder Vollidiot, daß Webmaster umsonst arbeiten und Internet kostenlos ist. Verabschiedet euch von dem Gedanken daß man Internetinhalte umsonst bekommt. In der Bücherei verschenken sie auch keine Bücher. Machts klick? Irgendjemand muss vom Inhalte produzirern leben. Acta schützt lediglich Rechte an eigenen verfassten Inhalten und ermöglicht so den Aufbau von hochwertigen Inhalten. inkl die Sicherung des Lebensunterhaltes des Inhalteproduzenten. zB Hans-Wust

  16. Name (erforderlich?)
    | Antworten

    an Alex:
    Korrigiert mich, falls ich falsch liege, aber dem Bericht nach zu urteilen funktioniert ACTA ähnlich wie die GEMA, welche jedoch mehr oder weniger nur für musikalisches Gedankengut verantwortlich ist, wobei hier
    auch die Interpreten selbst nicht besonders viel haben, zumal sie selbst Geld zahlen müssen, um eigene Songs zu spielen, bzw. im Netz bereitzustellen. Eingezahltes Geld wird zwar wieder augeschüttet, jedoch sehen Newcomer, so wie "Straßenkünstler", welche ihre Titel schützen lassen wollen, nur einen schwindend geringen Teil des eingezahlten Geldes wieder. Von daher dient das System selbst nur einer ausgewählten Elite, welche den Geldstrom größten Teils regelt. Verschuldete Staaten werden nicht zuletzt aufgrund wirtschaftlicher Interessen unterstützt, da wir in der Eurozone nicht das Interesse die gemeinsame Wirtschaft, sondern die eigene zu retten.

  17. Anonymous
    | Antworten

    Ich finde, man kann darueber streiten, welchen Kompromiss man findet zwischen dem Schutz von inmateriellem Eigentum und der Freiheit der Internetnutzung. Da muss man beide Seiten der Medaille sehen, die die die Inhalte produzieren und damit ihren Lebensunterhalt verdienen wollen und den Nutzen von freiem Datenfluss.
    Worueber sich jedoch alle einig sein sollten ist, dass ein Eingriff jeglicher Behoerde, eine Ueberwachung und Scannen, eine Vorratsdatenspeicherung oder jegliche Speicherung von meinen Daten (ob ich sie jetzt sende, empfange ode rnru auf meinem PC speichere) ein Eingriff in meine Privatsphaere ist. Wenn die Polizei in mein Haus kommen will, brauch sie doch auch berechtigte Gruende und einen Durchsuchungsbefehl. Ein Abkommen, dass dieses Szenario erlaubt, darf nicht durchkommen.

  18. Tim
    | Antworten

    Auf http://www.antiacta.de könnt ihr ebenfalls protestieren und Eure Meinung zu dem Thema äußern. Es werden Stimmen gegen ACTA gesammelt.

    Nur gemeinsam sind wir stark und können so erfolgreich mit der AntiActa-Bewegung wie in Polen und Tschechien werden.

    Viele Grüße

  19. sagnix
    | Antworten

    Alles Protestieren wird nichts Helfen wenn es die Politiker es wollen. Den die kleinen Leute werden eh nicht gefragt. Man kann es eventuell nur hinauszögern. Ist wie mit der Pkw Maut, erst sind die dagegen, jetzt liegt es wieder auf den Tisch und muss wieder mal neu Entschieden werden, solange bis genug Leute "bestochen bzw Umgepolt" worden sind. @m das mit dem Bibelcode kommt doch alles aus die Bildzeitung, ein Code ist Verschlüsselt und Prophezeiungen der Bibel gar nicht die kann jeder Lesen... wenn er Lesen kann..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.