Salutschuss geht fast ins Auge

| 40 Kommentare

...oder in diesem Fall fast in den Hinterkopf.

Empfehlungen

40 Antworten

  1. 123
    | Antworten

    erster?

  2. krass
    | Antworten

    WAS FÜR EIN SCHWEIN DER DER SCHWEIN HAT. NICHTMAL SCHWEINE HABEN SOVIEL GLÜCK WIE DER SCHWEIN, DER SCHWEINEGLÜCK HATTE. WAS FÜR EIN SCHWEIN!

  3. der helfende gast
    | Antworten

    ich hätt da net weiter gemacht .... einfach umdrehen und den mit blei füttern würd ich sagen

  4. popeye2104
    | Antworten

    ist doch alles ok, bei sowas wird nur mit platzpatronen geschossen und nur durch dem druck fliegt das barret weg, also nichts dolles. sowas kommt bei uns in der einheit öfters vor.

  5. Sonderzeichen
    | Antworten

    rofl.. in was für einer "Einheit" bist Du denn? Erzähl keine Scheisse, sowas kommt nur in der Anstalt "öfters" vor

  6. schwizer
    | Antworten

    das sind tatsächlich nur platzpatronen - bei scharfer munition müssten sie nicht jedesmal nachladen, weil dort der gasdruck der munition höher ist... don't worry be happy

  7. Harry
    | Antworten

    Drecks Bundeswehr! So ein Sauhaufen! Dieses Rumgehampel braucht keine Sau!^

  8. Bolze
    | Antworten

    Hey ihr Hafensänger das nicht die Bundeswehr, kein G36 und auch kein G3 würde beim fertig laden ohne Finger am Abzug los gehen. Und "bei dir in der Einheit" passiert das öfters??? Dann biste echt in einer Menschenmüllbrigade die eh nur als Kanonenfutter dient!!

  9. berlin2k
    | Antworten

    wie schon von eingen festgestellt.

    1. Platzpatronen
    2. anderes Land
    3. trotzdem schwein gehabt.

  10. berliner
    | Antworten

    Noch mein Senf dazu:
    Ich war bei den Aufklärer der Panzertruppen und sowasd darf nich passieren! LINKS RUM DREHEN MARSCH, ACHTUNG, MARSCH.
    Nach meinen Milätärischen Kenntnisen sind das rote 2.5mm Platzpatronen mit wiederhallmechanismus mit einem Sturmgewehr 42. Da ich ausgebildet bin geht das unters Strafgericht der Brigade mit Busse von bis zu 1000 Euro.
    Wenn mich jemand nach meiner meinung fragt, ja? also das ist ein Salut, dass erkenne ich daran, was der Kommandant für Befehle gibt.

  11. Kölner
    | Antworten

    Hey Berliner,
    ich war oberster Offizier der Bundeswehr und sowas darf mal passieren. Weil alle in der Bundeswehr unter mir sind, kann ICH bestimmen ob sowas mit einer Geldstrafe bestraft wird oder nicht. Ausserdem möchte ich anmerken, dass die besagten Patronen nicht über einen Wiederhallmechanismus verfügen, sondern über einen sogenannten Knallkopf-Mützenheber-Mechanismus.

  12. hitler
    | Antworten

    äch verbäte mir solch schandhaftes verhälten...
    zu moiner zoit war das alles ganz anders!

    äch habe gesprochen!

  13. hitler
    | Antworten

    natörlich wida disä auslända!
    sie wären die nächsten gewäsen!

  14. Entenhausener
    | Antworten

    Hey Kölner, ich möchte mich als ranghöchster Offizier der Mützen- und Rockheber- Brigade auch einmal hierzu äußern:
    Nichts davon darf passieren, weil Mützen nicht mit Platzpatronen gehoben werden dürfen.
    Dazu bedarf es originaler, scharfer Munition wie Knallerbsen oder Kieselsteinchen abgefeuert aus einem Sturmhebergewehr mit verbautem halbautomatischem Rockentferner. Alles andere wird mit Geld- oder Einmal-Bücken-Buße bestraft (wobei zweites in der Regel nur innofiziell geschieht).

  15. Ihr stinkt
    | Antworten

    lustig wie kleine Jungs mit Rängen prahlen die sie nie erreichen werden ^^
    seid doch froh dass ihr euer erstes Haar am Sack habt und euren Namen ohne Schreibfehler hinbekommt und schreibt hier nicht sone Scheiße

  16. hmm
    | Antworten

    16 Uhr ist schon die Hauptschule vorbei ?

  17. ...
    | Antworten

    wenn selbst die Dummschule schon aus hat...

  18. Major König
    | Antworten

    hehe, schaut euch mal den ersten von links in der hinteren reihe, der kackt sich ein vor lachen ud bekommt gerade so die kurve.

  19. polenversteher
    | Antworten

    polish friendly fire

  20. Polenversteher
    | Antworten

    Was hat das denn mit Polen zu tun? Trottel

  21. polenversteher(real)
    | Antworten

    Hauptsächlich hat es mit Polen zu tun weil es sich hierbei um Polen in Polen bei der polnischen Armee handelt. Trottel

  22. hexa
    | Antworten

    billig ak

  23. Hannes23123123
    | Antworten

    seid ihr nicht ganz sauber? die schießen beim salut IMMER mit platzpatronen, was glaubt ihr was da los is wenn so viele leute mal schnell 10 mal mit scharfer munition in die luft schießen? die dinger kommen auch wieder runter ihr spacken.

  24. Kuemmel
    | Antworten

    Ihr seid alle pupsgesichter

  25. blue-fox
    | Antworten

    @Harry

    was heißt denn hier drecks bundeswehr ? o.O das sind polen du spinner XD

  26. Münchhausen
    | Antworten

    ich als erster kanonenreiteroffizier kann hiermit versichern: hier wurden keine echten kugeln verschossen. ich bin schon kugeln geritten als das einzige, was eure urururgroßväter scharf verschossen haben ihr töpchen-kaka war. und glaubt mir: auf diesem video ist kein für mich reitbares material zu sehen. auch nicht mit einmal-bücken-buße.

  27. Es ist grausam Euer
    | Antworten

    Bemüht Euch wenigstens ein wenig um Rechtschreibung. Bitte.

  28. Heute
    | Antworten

    Es macht schon Sinn, einen Blick ins Patronenlager zu werfen 🙂

  29. KTvzG
    | Antworten

    Also ich bin Verteidigungsminister und nach meinen millitärischen Kenntnissen sind das rote 2.5mm Platzpatronen mit Wiederhallmechanismus, abgefeuert aus einem Sturmgewehr 42. Die Bundeswehr kann das übrigens nicht sein: kein G36 und auch kein G3 würde beim fertig laden ohne Finger am Abzug los gehen. Das fahrlässige Abfeuern kann übrigens vom Strafgericht der Brigade mit einer Geldbuße von bis zu 1000 Euro geahndet werden. Sauhaufen!

  30. Kalle vom Wald
    | Antworten

    schwachmaten sicherheit !!!ist alles

  31. Juergen Trittin
    | Antworten

    Im Post von KTvzG sind eindeutig alle Wörter ohne Fußnoten aus dem Duden kopiert worden.Ich fordere seinen sofortigen Rücktritt.

  32. Dr. Ströbele
    | Antworten

    Jawoll! Jürgen, tritt ihn!

  33. @All
    | Antworten

    Alter, ihr habt alle keine Ahnung ihr Versager. Keiner von euch Versagern ist/war überhaupt mal bei der Bundeswehr oder sonstigen Kinderverreinen. Das war ich mit meinem Scharfschützengewehr aus 3Km Enfährnung und nicht der Soldat hinter dem "Betroffenen". Wegen der 75% Luftfeutchtigkeit hab ich leider nur seine Mütze getroffen und nicht sein Head0r. Falsch kalkuliert und selektiert... Scheiß Autoberechnung... heutzutage muss man alles selber machen!

  34. hehe
    | Antworten

    das sind polaken 🙂 jetzt wissen wir warum die den 2. WK verloren haben 😀

  35. AtomRofl
    | Antworten

    Ja, Schwein gehabt. Also selbst ein Schuss mit Platzpatronen ist auf die Entfernung(ca. 0,5m, mehr wird das nicht gewesen sein) nicht unbedingt harmlos, so was sollte da also eigentlich auf gar keinen Fall passieren.

  36. sackhaar
    | Antworten

    bei der bundeswehr sind doch eh nur spasten,
    da kann ruhig ab und an mal einer dran glauben...

  37. @sackhaar
    | Antworten

    da gebe ich dir recht. hab selbst wehrdienst geleistet

  38. lol
    | Antworten

    lol 🙂

  39. DonRosetto
    | Antworten

    @All: Erstmal war det nicht die Luftfeuchtigkeit sondern der SChwuppdizitätsfaktor welcher blau nach Schwanz geleuchtet hat und dadurch den Überdrill der Laufkrümmungsenthemmer des Abzuges durchgesnibbelt hat. Der dadurch erzeugte Querverzugsdruck hat beim Ausgleichen der Vernebellungseinstellung die hinterläufige Nachlaufzeit des Vorlaufes verzögert wodurch nur die Mütze vom Kopp flog. Einfach gesagt war einfach zu tief gezielt aber einfach kann ja jeder! Ich stimme aber zu...selbermachen!

  40. DonRosetto
    | Antworten

    Ganz vergessen: Das kann man alles verhindern wenn man sich ein Gürteltier unter den rechten Arm bindet. Dann passt alles und man trifft korrekt...den Hinterkopf! Ich bin dann mal wieder Enten mit dem Fön vom Wasser blasen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.