Formel1-Motorengeräusche 2013 und 2014

| 13 Kommentare

Ein Vergleich zwischen den 2.4L V8 Motoren von 2013 und den 1.6L V6 Turbo Motoren von 2014.

Empfehlungen

13 Antworten

  1. agredo
    | Antworten

    Klingt ja Umweltfreundlicher 🙂 Ob es das wirklich ist...

  2. ski
    | Antworten

    Ich hab noch nie verstanden, wie man sich den Quatsch angucken kann. Jetzt ist es wenigstens nicht mehr so nervig laut....

  3. blub
    | Antworten

    die meisten leute an der strecke haben sowieso gehörschutz an. von daher macht die aufregung keinen sinn. nur diejenigen die seit jahren dabei sind und schon halb taub sind regen sich auf...

  4. Mir
    | Antworten

    Braucht der Kollegen in der Reihe vor ihm keine Kopfhörer mehr, top 😀

  5. hng
    | Antworten

    klngen ja so wo icj heisse.

  6. kev
    | Antworten

    1,6liter V6?
    da hab ich ja in meinem fast 20 jahre alten auto mehr hubraum.

    aus welchemgrund werden denn die motoren immer kleiner?

    • pistenrocker
      | Antworten

      @ kev :

      downsizing , wie bei normalen pkw´s auch ...

  7. Nougat
    | Antworten

    Denk mal auch gewichtserspaarnis. kleinerer hubraum weniger gewicht vom motor aber größere aufladung. wie es pistenrocker meinte. z.b. Eco Boost Motoren von Ford 1.0L 3Zyl 125ps.

    • BlaZin
      | Antworten

      Diese hochgezüchteten klein Motoren sind auch im Endeffekt wesentlich anfälliger und verbrauchen bei viel Ladung auch mehr Benzin als das gleiche Auto mit mehr Hubraum.

  8. Michael Schmumacher
    | Antworten

    Das ist doch der totale Abturner...den Geist dieser Motorsportart umgekehrt, pervertiert! Aus einem ehemals überschwenglichen, gefährlichen, lauten und damit berauschendem Fest der Sinne wurde eine politsch korrekte, umweltfreundliche und computergezügelte Formel Ferngesteuert.
    Kein Wunder, dass sich niemand mehr dafür interessiert - mit dieser emotionslosen, weil ebenso überkomplizierten wie verschleiernden Technik und vor allem Elektronik kann kein Mensch mehr etwas anfangen. Viel Halbleiterfake.
    Dazu dieses extrem uncoole Regulieren und Bestrafen! Burnout nach dem Sieg? Ungeheuerlich, Strafe! Mal aus der Rolle fallen? Abmahnung! Wie soll da Begeisterung aufkommen?
    Leute, brecht diesen abgefuckten Zeitgeist auf! Denkt nach und lasst euch nicht alles verbieten!

    • wuZZup
      | Antworten

      Einspruch, euer Ehren! Die Mehrheit der Leute sollte erst mal anfangen die Regeln zu lernen, bevor sie sie brechen. An Leuten die die Regeln brechen mangelt es nämlich nicht. Und zwar deshalb, weil ihnen Mami und Papi nicht mal die wichtigsten Basics für's Leben beigebracht haben.

      • blub
        |

        da stimme ich zu

  9. Michael Schmumacher
    | Antworten

    Das ist in der Tat die Crux an der Sache...erst einmal lernen, was es zu brechen gilt...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.