Requiem for a Dream meets Metal

| 12 Kommentare

311Erock verwandelt den Klassiker Requiem for a Dream zu einer seiner typischen Metal-Versionen.

Empfehlungen

12 Antworten

  1. teekilla
    | Antworten

    nicht schlecht aber leider nicht live gezokkt...

  2. minion
    | Antworten

    kenn ich nicht

  3. Stelze
    | Antworten

    Er hat auch ne super Version von Game of Thrones gemacht. Nicht schlecht die alte Kackstelze 😀

  4. Brille
    | Antworten

    JA!

  5. Ein Fan!
    | Antworten

    Alter, is das ma geil!!!!!!

  6. uhm
    | Antworten

    Metal hören nur Dumpfbacken und Spacken...

    • @Uhm
      | Antworten

      Das ist wenigstens noch handgemachte Musik und nicht son Konservendosen HipHop wo die Samples einfach nur aneinander geklebt wurden.

      • Hip-Hop
        |

        Uhm, Mir scheint du hast noch nie so einen "konserven" Hip-Hop Gemacht.
        Der typ spielt echt gut gitarre, Natürlich kein vergleich zum original Aber 1. youtube quali und 2. wahrscheinlich home recording.
        Also Beide Daumen Hoch.

  7. gbt
    | Antworten

    Geiler shit

  8. BigKane
    | Antworten

    Nicht gut meiner Meinung nach.
    Das original ist einfach nur der shit, Dramatik pur, wenn die Welt untergeht, sollte das Lied gespielt werden.
    Diese Version hier spiegelt nicht mal ansatzweise das original wieder.

    Seine anderen werke sind weitaus besser.
    Bin Enttäuscht

  9. ZyXeL
    | Antworten

    Ist und bleibt trotzdem Fake, was der Typ da macht

  10. Oz
    | Antworten

    GÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHN.......... he ihr luschen, habt ihr tomaten auf den augen???? der kann KEIN bißchen klampfe spielen der lächerliche kleine motherfucker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.