Ein Monat ohne Plastik

| 9 Kommentare

Ein ziemlich aussichtsloses Projekt.

Empfehlungen

9 Antworten

  1. qwertzz
    | Antworten

    Totaler Schrott, der hat wohl noch nie was von einer Bäckerei oder Metzgerei gehört, und was zum Essen und Trinken kann man locker von zuhause mitnehmen. Hauptsache alles kommt so rüber wie wenn es super schwer war. :Loser:

    • Chlodwig
      | Antworten

      Das sachte ich auch. wenn er in den USA leben würde, ok. Da gibt es wirklich alles nur in Plastik z.B. bereits geschälte Orangen in einer Plastikbox. Aber in den Niederlanden kannst du so ziemlich alles was du zum Leben brauchst ohne Plastik kaufen. Also wenn ich einkaufen gehe, habe ich nur Plastik, wenn ich Fertigprodukte kaufe z.B. ein Tiefkühlpizza. Aber Gemüse, Obst, Brot, etc. geht alles ohne Verpackung. Und mit einem Stoffbeutel einkaufen reduziert auch die Plastiktüten. Da muss man wirklich kein Heiliger sein.

      • Maddin
        |

        Ja, wenn man vor hat einen Monat lang nur Brot (ist übrigend im Supermarkt in Plastiktüten) oder Obst vom Markt zu essen, geht es. Aber wer auch gerne mal etwas warmes essen möchten und auch Fleisch und Wurst braucht, kann kaum auf Plastik verzichten. Klar, beim Metzger ist auch das auf Nachfrage zu haben, aber wer kann sich das auf Dauer leisten?

      • Chlodwig
        |

        Brot beim Bäcker gibts in der Papiertüte. Und das mit dem Metzger sagtest du ja schon. Auch Nudeln gibts in Papierkartons. Aber ja, teurer wird das Leben so. Der einzige Bereich wo es schwer wird ist der Bereich der Hygiene... Da ist es echt nicht so leicht.

      • wursthans
        |

        @Maddin

        Glaub mal, das sind alles nur Ausreden. Solange man schaut was der Metzger im Angebot hat ist es nicht teurer dort einzukaufen, es ist einfach nur Faulheit. Man muss halt schon in viele verschiedene Läden um die Sachen zu bekommen. Ich denke die Zeit ist eher das Problem als die Kosten.

      • blubbi
        |

        also kA wie das bei euch so ist, aber bei unserem Metzger gibt es nur Plastik, das frische Fleisch wird sofort in Plastiktüten verpackt - also würde es auch nicht gehen!

  2. Raven
    | Antworten

    niucenicenicenicenicneice
    OMGGGXD

  3. Kotze
    | Antworten

    Meine fresse! Diese plastikphobie nervt mittlerweile gewaltig!

  4. Froschauge
    | Antworten

    Jetzt hätte er aber schon ganzen Monat ohne Brille rumlaufen müssen! Äh Plastik auf der Nase. Hat er wohl nicht bedacht beim verzicht, hier wäre ein Monokel dann die Lösung gewesen! B-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.