Kaliumchlorat reagiert mit Gummibärchen

| 29 Kommentare

Das Kaliumchlorat und der Zucker aus dem Gummibärchen rufen eine chemische Reaktion hervor.

Empfehlungen

29 Antworten

  1. Gummibärenbande
    | Antworten

    Dass ist garkein Gummibärchen, das ist ein Glühwürmchen mensch!!!

  2. Horst!^
    | Antworten

    WTF wieso das haben wir nen Chemi freak hier? oO

  3. Evan Allmächtig
    | Antworten

    Fake, es gibt gar keine roten Gummibärchen und schon gar keine roten Glühwürmchen und wenn doch.. dann eben is die Antwort 42

  4. DerFreund
    | Antworten

    Molten potassium chlorate is a strong oxidizing agent that reacts violently with sugar. Gummy bears have lots of sugar in them.

  5. droetker
    | Antworten

    man man man, ma wieder nix begriffen was?! 42 is die antwort auf die frage nach dem sinn des leben... 43 bezieht sich auf die gummibärchen und 420 erklärt warum es möglicherweise rote glühwürmchen gibt die gar nicht existieren. aber nu ma zu was wichtigem, wer hat meinen fertig schokoguss geklaut???

  6. möp
    | Antworten

    also ich würd empfehlen das reagenzglas senkrecht zu stellen. sonst gibts ne gute chance dass sich die gummibärpampe im raum verteilt... 😀

    und ein abzug wär auch nich verkehrt ;> aber nettes experiment. macht noch mehr spaß wenn man das kaliumchlorat dafür selbst hergestellt hat und dann der... fachgerechten entsorgung zuführt 😀

  7. Dr.Ing
    | Antworten

    Ich sach euch in 10 Jahren stecken wir Gummibärchen in unsere Autos ...

  8. Predator
    | Antworten

    Ja Dr.Ing hat recht wenn man diese Prinzip in naher Zukunft weiter entwickelt wird die Menschheit keine Energieprobleme mehr haben, nur werden dafür jede Menge Gummmibärchen gebraucht....

  9. haribo
    | Antworten

    geil wie am Ende das Labor in Schutt und Asche liegt
    kaabuuuuuuuuuuuuuuhhmmmmmmmmmmmm

  10. prof.dr.prof.
    | Antworten

    @predator: findest du es nicht äußert verwerflich, die armen gummibärchen für etwas profanes wie die fortbewegung von kraftfahrzeugen zu missbrauchen? darf ich dir eine frage stellen: wieviele liter benzin ist das leben eines einzelnen gummibärchens wert? mir fehlen die worte...

  11. Mr.A-Z
    | Antworten

    Eindeutig zuviel gummibärsaft!

  12. auftakt
    | Antworten

    sucht mal die fortsetzung bei youtube! wie er sich das reagenzglas im 3. video bei 24:48 rektal einführt, also sowas verrücktes.denke mal der hatte anschließend n guten blähbauch.

  13. Jesse_Pinkman
    | Antworten

    Das kann ich auch. Richtig drauf habens aber nur die, bei denen hinterher ein richtig klarer Kristall rauskommt!

  14. wtf
    | Antworten

    lebt es noch?

  15. Kalle
    | Antworten

    Ich bin sprachlos, die armen Gummibärchen.
    Ist das die neue Art von Todesstrafe?
    Ihr solltet euch schämen!

  16. Mama Bär
    | Antworten

    So sieht also ein Gummibärchen aus, wenn es furchtbar wütend ist...

  17. Chuck
    | Antworten

    Chuck Norris macht das in seinem Mund!

  18. Lady A-A
    | Antworten

    ...und Madonna in Ihrer Vagina 😉

  19. jaja
    | Antworten

    chemie ist schon was tolles. aber er hätte mal das licht ausmachen sollen. wär noch cooler gewesen.

  20. fnord
    | Antworten

    Wenn ich Bohnen esse, reagier ich ähnlich.

  21. Roter Glühw&uum
    | Antworten

    Ich fordere einzetütenhaltung für Gummibärchen!!!

  22. Corangar
    | Antworten

    Meine Lehrerin nannte dies immer die Hölle der Gummibärchen...

  23. hmm
    | Antworten

    und was passiert wenn man seinen pimmel rein hält?

  24. rotzekotze
    | Antworten

    bei 57:33 ist nen Anal Spezial versteckt... krass wie die robokatze den typen die Gummibärchen im Arsch einführt.

  25. DonRosetto
    | Antworten

    Erinnert mich an Sodbrennen? Maloxan! A49TV

  26. u-nötig
    | Antworten

    SCIENCE RULES!!

  27. ist ganz klar!
    | Antworten

    er hat es zufor erhitzt als das gummibärchen reingegeben wurde war es kalt (oder normal temapratur) und jeder der bei chem aufgepasst hat weis das heisses chaliumchlorat wenn es mit etwas kaltem vermischt wir rauch erzeugt und dampf entstet

  28. tomatenklaus
    | Antworten

    alles quatsch. ist doch offensichtlich: durch den harten aufprall des gummibärchens im reagenzglas werden dessen atome gespalten. das kaliumchlorat dient nur dazu, den stoß abzudämpfen, um die reaktion zu kontrollieren. im atomkraftwerk machen sie genau das, in tschernobyl hatten sie aber das kaliumchlorat vergessen (oder schnaps draus gebrannt).

  29. LagerRegal
    | Antworten

    Wo ist der abzug?????????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.