Deine erste Waffe

| 14 Kommentare

Die Organisation "States United To Prevent Gun Violence" eröffnet in New York einen Waffenladen und bietet Waffen mit Vergangenheit an. Die passenden Geschichten zu den Waffen zeigen den waffenverliebten Amerikanern die Kehrseite der vermeintlichen Sicherheit durch Waffen.

Empfehlungen

14 Antworten

  1. 125Bockwurst
    | Antworten

    First und last.
    Super Video, aber in 'murica ein Tropfen auf das heisse Bein.

  2. snaH
    | Antworten

    Das ist doch der Michael aus GTA5 oder? 😐

    • Jiggle88
      | Antworten

      der ist es!
      genau das dachte ich mir auch nach den ersten 5 worten die er gesagt hat! ^^ 🙂

  3. Üsüm
    | Antworten

    Was wäre eigentlich passiert, wenn einer der Kunden solch eine Waffe trotzdem hätte kaufen wollen?
    Denn wenn sie aus einer Asservatenkammer kommen, dürfen sie ja nicht verkauft werden. Oo

    Trotzdem finde ich diese Aktion sehr gut und würde mir wünschen, es gäbe mehr solcher Events, wo Leute
    mit der hässlichen Wahrheit konfrontiert werden und es sich dann doch lieber überlegen, keine Waffe zu kaufen.

    • thehamma
      | Antworten

      sehe ich genau so

  4. Ähm...
    | Antworten

    Traurig, wie leichtfertig da in einen Laden gelatscht wird, um eine Waffe zu kaufen. Das zeigt ja, wie leichtfertig die im Ernstfall wohl auch gezogen würde. Wie einfach Kinder eine Knarre in die Finger bekommen, sogar Kinderwaffen verkauft werden.
    So eine Übung wie im Film sollte mal mit entsprechenden Bildern "untermalt" Unterrichtsinhalt an den Schulen werden, damit frühzeitig die brutale Realität hinter dem Videospiel-Spaß erkannt wird!

  5. Mike
    | Antworten

    Verlogene Aktion !!! In Deutschland werden 99,9 der Verbrechen die mit Waffen begangen werden mit ILLEGALEN Waffen ausgeführt. Und den Jungs und Mädels geht so eine Quatschaktion am Arsch vorbei.

    • DxGamerx
      | Antworten

      Was uns mal wieder zeigt, dass nicht jeder den Sinn eines solchen Videos versteht. Traurig . . . .

  6. Frage des Lebens
    | Antworten

    Ist das Dean Fötzestanley?

    • Knödelkopf
      | Antworten

      Nein, das ist Dean Winfötzley!

  7. Mobro
    | Antworten

    lahm

    • Mobro
      | Antworten

      seh ich auch so.

  8. sgh
    | Antworten

    das ding war ne reine kampagne, natürlich verkaufen die keine mordwaffen. das waren nicht einmal scharfe waffen wie's aussah. bei der flinte am schluss repetiert er zwar, aber der verschluss bewegt sich nicht. schön wie man mit ein paar lügen gehirnwäsche betreiben kann aber dafür alles für einen guten zweck...ich liebe doppelmoral 🙂

  9. jemand der Rein sc heißt ;)
    | Antworten

    :Yawn2: :Yawn2: :Yawn2: :Yawn2: is gut
    dumme amis mit ihren waffen immer ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.