Chemische Reaktion NH4Cr2O7 mit HgSCN

| 17 Kommentare

Keine Ahnung was da passiert, ich sag nur: Kraken!

Empfehlungen

17 Antworten

  1. Dicker P.
    | Antworten

    Ich versteh immer nur kacken...

  2. 666
    | Antworten

    the devil sends the beast with wrath...

  3. THECHEMIST
    | Antworten

    Darf aufgrund von stark krebserregenden Stoffen nicht mehr an deutschen Schulen durchgeführt werden 😀 (Gruß vom Chemielehrer)
    Aber in Russland geht das wohl klar.

    • Ask
      | Antworten

      Kannst du und denn wenigstens in kurzen Sätzen erklären was dort passiert?

      (Für diejenigen die sich nicht gut mit Chemie auskennen)

    • BlaZin
      | Antworten

      Das ist nicht in Russland aufgenommen das Video, denn die Leute im Video sprechen polnisch. Müsste also demzufolge Polen sein.

      • jaja
        |

        Kann doch auch in Russland Chemie auf polnisch sein

  4. Erklärbär
    | Antworten

    Im Grunde handelt es sich um eine einfache Verbrennung. Bei dieser entsteht v.a. Kohlenstoff (hier schwarz), teilweise auch Schwefel usw. Neben dem Verbrennungsprodukt entstehen aber auch noch diverse Gase (z.B. Monoxide und Dioxide des Schwefels, des Kohlenstoffs und des Stickstoffs ...). Diese Gase blähen dann das Verbrennungsprodukt auf. Was dabei herauskommt ist im Video als "Schlage" oder "Kraken" zu sehen. Da dabei, wie oben schon erwähnt, giftige Quecksilberdämpfe (aus dem HgSCN - Quecksilberthiocyanat) entstehen ist der Versuch hochgradig gesundheitsschädlich! Deswegen auch verboten.

    An deutschen Schulen wir das Ganze mit "Emser Pastillen" gemacht. Die bestehen hauptsächlich aus Zucker (Glucose C6H12O6) und Bicarbonaten (K2CO3 oder Na2CO3). Auch hier handelt es sich um eine Verbrennung (der Zucker liefert den Kohlenstoff) und die Bicarbonate das CO2 zum Aufblähen.

    LG

    • Azlack
      | Antworten

      streba isch schwör!

      • kcalzA
        |

        Mongo

    • Honk
      | Antworten

      Kurzfassung: Hatte kaka gemacht!

    • bip
      | Antworten

      aber das erklärt nicht wie sich der große kraken in dem kleinen haufen verstecken konnte!

      • Anonymous
        |

        gase die aufblähen kannst nicht lesen?

    • Manyotq
      | Antworten

      Danke 🙂
      muss man die Emse Pastillen erst zerkleinern und was braucht man noch zu dem Versuch? Ich würde das gerne meinen Kindergartenkindern zeigen

  5. Dr.Dr.Dr.Dr.prof.med. Yoloswag#
    | Antworten

    Erinnert mich irgendwie an die Ascheschlange bei Southpark

  6. schwabbelmasse
    | Antworten

    .....schön behindert

  7. aber....
    | Antworten

    die eigentlich frage lautet doch, wie und wieso der "verbrennungsvorgang" zwischendurch sein verhalten aendert und statt dem anfaenglichen russpulver spaeter zusammenhaengende straenge erzeugt.

  8. Dramaqueen
    | Antworten

    Warum seid ihr so phantasielos? Mal auf die Idee gekommen, dass im unteren Teil des Haufens die entsprechenden Substanzen versteckt liegen und somit erst aktiv werden wenn der Berg soweit runtergebrannt ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.