«

»

Unfall auf dem Nürburgring

Ein Renault Megane mit einem heftigen Unfall auf der Nordschleife. Der Fahrer kam mit einem Schrecken und einer gebrochenen Hand davon.

«

»

12 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Peter Enis

    Und bei dem Unfall kann man nur eine gebrochene Hand haben? Wundert mich, dass der noch lebt.

    Antworten

    1. Hudson

      1. Die Autos sind heute ziemlich sicher
      2. Ein physischer Stoß in die Seite wäre der Worst-Case (kleinste Knautschzone, dazu kam es nicht)
      3. Größtenteils hat der Wagen seine Energie durch überschlagen und überrollen abgegeben usw.
      4. Wahrscheinlich war er richtig angeschnallt und richtige Sitzposition (das sind viele nicht lol)
      5. usw.

      Antworten

  2. Klöte Peter

    Ein 4x4 wäre in der Spur geblieben ;)

    Antworten

    1. Hudson

      Mich wundert dieser Dreher des Megane. Ich nehme an er hatte sein ESP deaktiviert? Des ESP hätte das eigentlich abfangen sollen (können) .... Hmmmm........... :Confused:

      Antworten

  3. Meeep

    Najaaa ein paar Drehungen mehr nicht... :Loser:

    Antworten

  4. jojodat

    immer noch besser wenn die idioten sich dort unter ihresgleichen zerlegen als auf der autobahn in den gegenverkehr zu fahren. :)

    Antworten

  5. Tourifahrer

    Wieder Profis am Werk .. "idioten" ...

    Das der Megane Fahrer nem Idioten ausweichen musste, deshalb aufs Gras kam, nicht verzögern konnte und deshalb den Einschlag hatte... Ach Egal. Nutzlos gegen die Internet Spezis anzukommen ^^

    Antworten

    1. niemand

      Dass der "Idiot", dem der Megane Fahrer ausweichen musste, gebremst hat, weil ein Schild auf eine Gefahrenstelle hinweist (Kuppe+Kurve), hast du wohl übersehen. Auch auf so einer "Rennstrecke" gibt es Regeln.

      Antworten

      1. Tourifahrer

        Da du scheinbar ein Idiot bist...erkläre ich dir den Hergang.

        Der Kamerawagen war nicht der Idiot, den ich meine..sondern ein Wagen dahinter,..der nicht viel schneller war, und einfach rausgezogen ist nach Links. Der Megane Fahrer,..der übrigens kein ungeübter Fahrer ist, hat schlimmeres verhindert indem er noch weiter nach links gezogen hat und auf Gras kam. Wäre er nach Rechts, wäre er entweder direkt in den noch langsameren Kamerawagen,..oder direkt in die Leitplanke.

        Also nach Links aufs Gras. Leider kann man auf Gras nicht so gut verzögern (Bremsen, für die die nicht wissen was das heißt).. und genauso wenig gut lenken. Naja.. einmal von der Ideallinie runter,..heißt das selten was gutes. Somit hat der Idiot, der keinen Schulterblick gemacht hat...bzw den Rückspiegel nicht benutzt, den Unfall verursacht...nicht der Megane Fahrer ;)

        Im übrigen kann man die Kurve am Schwedenkreuz im Straßenauto mit gut 200+- fahren... mit einem Rennwagen sogar noch deutlich schneller.

        Antworten

  6. Fo3r5ter

    Das ist der Abschnitt gleich nach Start und Ziel. Da kann man richtig pin geben. Und klar hat der ESP aus gehabt. Der Renault Megan Sport wenn ich ihn richtig erkenne schaltet den auch wirklich ab und dann muss man echt aufpassen.

    Antworten

  7. wuZZup

    Auf der Strecke herumzulaufen ist aber auch ziemlich leichtsinnig. Viele Unfalltote sind Helfer, die vergessen auf ihre eigene Gefährung zu achten. Schließlich ist der Unfall in einer schlecht einzusehenden Kurve mit Kuppe passiert.

    Antworten

  8. Jack

    Mehr Glück als Verstand!
    ...egal ob die Autos sicher sind oder nicht! :Whew:

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:) 
:D 
:p 
B-) 
;) 
:| 
:( 
:crying: 
:Angry: 
:Silly: 
:Big-Grin: 
:Loser: 
:Love: 
:Cool: 
:Goodbye: 
:Confused: 
:Vomit: 
:Not-Talking: 
:Scared: 
:Yawn2: 
mehr...
 

 Zeichen stehen zur Verfügung.