«

»

Kunst aus gesägtem Holz

«

»

19 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. OMG

    kann man gar nich hinsehen, wie nah er mit seinen fingern an die säge kommt

  2. first

    nicht schlecht muss ich zugeben!

  3. lol

    und wo sind bitte die fake schreier?????

  4. Rainer Gnom

    Fake gibts nicht mehr,wurde gestern wegen zu geringer Nachfrage vom Markt genommen,noch nicht gehört?

  5. HAEBS THE COOL

    Astrein:)

  6. Blubbelmann

    Fake...ich hab bei 1:23 einen Nippel gesehen

  7. the nice guy

    wenn man ganz genau hinschaut kann man fast im ganzen video ne säge sehen

  8. -Anti-

    einfach nur genial

    ähh die first schreier fehlen auch noch :D

  9. MeSo

    Der wird auf keinen Fall mit 10 Fingern alt werden.

  10. Edgar

    FIRST/ERSTER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    FAKE!!!!!!!!!! Holz kann man garnicht sägen!!!!!!!!!1111einself

  11. hundert pro

    firster von hinten!!! aber relativ unrealistisch, wie gehtn das, dass auf einmal rudolf mitten im sommer entsteht?

  12. lethi

    heftig, ich hab bis zum ende nicht geblickt was es wird..

  13. Yeti

    Das ist kein Holz was er da sägt. Denke eher das es Styropor ist. So leicht geht es nicht mal durch Balsaholz.

  14. knowit

    oder es ist einfach polyurethan schaum so wies am anfang des videos auch geschrieben steht

  15. Hugo

    Die Musik macht mich ganz kirre.

  16. sika

    ureol schaum mit 300'er dichte und ne brandneue maschniene ohne schlag oder schäden an den lagern, solange der das nicht mit alkohol im blut macht passiert da goarnix mit de fingers gelle.

  17. Blonde Tussi

    maschniene?

  18. Konagirl

    Find ich toll, nur das Endkunstwerk ist irgendwie... unpassend.

  19. wiso

    elche sind doch toll, sika jeoch ein idiot

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:) 
:D 
:p 
B-) 
;) 
:| 
:( 
:crying: 
:Angry: 
:Silly: 
:Big-Grin: 
:Loser: 
:Love: 
:Cool: 
:Goodbye: 
:Confused: 
:Vomit: 
:Not-Talking: 
:Scared: 
:Yawn2: 
mehr...
 

 Zeichen stehen zur Verfügung.